Invisalign – die innovative Alternative zur Zahnspange für jedermann

Im vorherigen Blogpost habe ich ja bereits darüber geschrieben, wieso herkömmliche Zahnspangen für viele Menschen eine Belastung im alltäglichen Leben darstellen. Deshalb möchte ich nun genauer auf die neuste, innovative Methode der Zahnbegradigung eingehen – Invisalign.

Was ist Invisalign überhaupt?

invisalign-alternative-zur-zahnspange

By Smikey Io (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Wie bereits erwähnt, ist Invisalign eine neue und nahezu unsichtbare Methode der Zahnbegradigung. Nie zuvor war es leichter, das Lächeln, was man sich immer gewünscht hat, zu bekommen. Dank moderner 3D-Computertechnologien werden Modelle der Zähne erstellt, auf deren Basis man die individuell angepassten und transparenten Aligner anfertigt, die alle zwei Wochen durch ein neues Paar ausgetauscht werden. Sie bewegen nach und nach die Zähne in die gewünschte Position.

Wie läuft die Behandlung ab?

Grundlage des gesamten Behandlungsprozesses ist der Abdruck der Zähne, den der Invisalign-Anwender anfertigt, um sicherzustellen, dass die Zahnbegradigung mit dem Invisalign-System möglich ist. In den meisten Fällen ist dies aber der Fall. Der nächste Schritt ist die Erstellung eines Behandlungsplans mit Hilfe von einer Software, die speziell für 3D-Planungen zum Einsatz kommt. Schon anhand des Planes lässt sich erkennen, wie die Zahnbewegungen ablaufen werden und wie die Zähne im Nachhinein wahrscheinlich aussehen.

Wenn die Behandlung dann beginnt, trägt man jedes Set der individuellen Aligner für jeweils zwei Wochen. Bei jedem neuen Paar rücken die Zähne näher an die Endposition heran. Natürlich werden dabei regelmäßig die Zähne von dem Anwender kontrolliert, um auch garantieren zu können, dass alles nach Plan verläuft. Wie lange die Behandlung jedoch letztendlich dauert, kann nicht pauschal beantwortet werden. Dabei kommt es auch immer auf den Grad der Verschiebung und die persönlichen Voraussetzungen an. Normalerweise kann man aber davon ausgehen, dass die Behandlungsdauer in etwa der einer normalen Zahnspange entspricht.

Was sind die Vorteile der Invisalign-Behandlung?

Invisalign-Systeme sind innovativer und präziser als feste Zahnspangen und andere Systeme mit transparenten Alignern. Die Gründe dafür sind vielfältig: Offensichtlich ist es ein großer Fortschritt, Zahnbegradigung ohne Hilfe von Drähten und Brackets zu erreichen. Nicht nur ist das Gestell so nahezu unsichtbar, sondern auch das Zahnfleisch wird geschont. Zudem lassen sich die Aligner jederzeit entfernen, beispielsweise beim Essen, wodurch keine Einschränkung in der Nahrungsaufnahme entsteht. Feste Zahnspangen dagegen können nur von geschulten Fachkräften entfernt werden und auch das Reinigen der Zähne fällt dadurch unnötig schwer.

Für mich ist wohl die Diskretion der Aligner das größte Argument für das Invisalign-System. Egal zu welchem Anlass, man muss sich nicht schämen, sein breites Lächeln zu zeigen und notfalls kann man die Aligner auch rausnehmen.

Gibt es Invisalign-Systeme auch für Jugendliche?

Auch für junge Menschen ist die Behandlung mit dem Invisalign-System möglich und gerade auch für diese Zielgruppe besonders geeignet. Es gibt mehrere Behandlungsmöglichkeiten, die auf die unterschiedlichen Entwicklungsstadien der jugendlichen Zähne und des Kiefers abgestimmt sind. Manche Teenager können deshalb die gleiche Behandlung wie Erwachsene bekommen, für Jüngere gibt es Invisalign Teen. Der eigene Zahnarzt ist in dem Fall der beste Ansprechpartner, da er weiß, in welchem Entwicklungsstadium sich die Zähne befinden. Invisalign Teen ist mehr auf die Bedürfnisse von jungen Menschen abgestimmt, zum Beispiel durch kleine Extras wie farbige Indikatoren, die einen nötigen Wechsel der Aligner anzeigen oder kostenlose Ersatz-Aligner, die mitgeliefert werden.

Was kostet die Behandlung?

Die Kosten hängen – wie bei anderen kieferorthopädischen Behandlungen – vor allem von der Komplexität des Falls und dem Verlauf der Behandlung ab. Die Kosten für eine Invisalign-Behandlung sind in der Regel mit der einer normalen festen Zahnspange vergleichbar und liegen im Rahmen zwischen 3.500 und 6.500 Euro. Für einen genauen Kostenvoranschlag sollte man sich aber persönlich untersuchen und beraten lassen.

Ich hoffe, ich konnte eure Neugier für das Thema wecken und euch haben meine Infos weitergeholfen! Bis zum nächsten Beitrag!

Comments are closed.