Situation auf dem Wohnungsmarkt in Berlin – kein guter Start für Studierende und Zugezogene

Das ewige Leid mit der Suche nach einer Wohnung in Berlin. Citynah, aber trotzdem ruhig gelegen, sollte sie sein. Mindestens zwei Zimmer am besten mit schöner Aussicht, aber Kaltmiete bitte nicht mehr als 300 Euro. Ach, und ein Balkon wäre prima!

Schön wär’s. Die Realität auf dem Wohnungsmarkt in Berlin sieht da leider ganz anders aus. Einzimmerwohnungen für 600 Euro und mehr… dunkel, klein und laut. Vielleicht muss man seine eigenen Ansprüche einfach runterschrauben, denkt man sich. Aber vielleicht liegt es auch gar nicht an einem selbst. Eine kurze Analyse des derzeitigen Wohnungsmarktes in Berlin hilft:

wohnungssuche-schwer-vor-allem-fuer-studenten

Continue reading “Situation auf dem Wohnungsmarkt in Berlin – kein guter Start für Studierende und Zugezogene”

Verbot von Ferienwohnungen in Berlin – ist das die Lösung zur Verbesserung der Wohnungsmarktsituation?

DIE FAKTEN

Seit dem 1. Mai 2016 gilt eine neue Regelung für Ferienwohnungen in Berlin, die das nicht genehmigte Vermieten von Privatwohnungen zur Straftat ernannt hat. Nach dem neuen Gesetz des rot-schwarzen Senats ist es verboten, ganze Wohnungen als Ferienwohnungen anzubieten, aber auch Wohnungen bei längerer Abwesenheit freistehen zu lassen. Wer dies dennoch tut, dem droht eine empfindliche Geldstrafe von bis zu 100.000 Euro. Das Land will mit diesem sogenannten Zweckentfremdungsverbot den angespannten Berliner Wohnungsmarkt entspannen.

verbot-ferienwohnungen-in-berlin
Continue reading “Verbot von Ferienwohnungen in Berlin – ist das die Lösung zur Verbesserung der Wohnungsmarktsituation?”